Corobin Pass

Von Digne les Bains aus können Radfahrer auf dieser 23 km langen Strasse auf der Kaiserroute atemberaubende Landschaften wie die „Barre des Dourbes“ oder die „Terres Noires“ entdecken.

  • Von Digne les Bains aus, geht es in Richtung Thermen, dann weiter auf der D20.
  • Zeiteinschätzung bis zum Pass : 32 mn mit dem Auto und Motorrad / 1,40 Std mit dem Fahhrad.
  • Es besteht die Möglichkeit eine Rundfahrt zu machen, indem man runter nach Norante fährt und anschliessend nach Digne les Bains zurück kommt (45 km – 1 Std. mit dem Auto und Motorrad – 3,20 Std. mit dem Fahrrad).

Der Pass des Corobin, auf einer Höhe von 1230 Meter, ist eine Passage zwischen den Tälern des Asse und der Bléone. Es ist ein legendärer Pass für mechanische Sportarten, und wird regelmässig von der Rallye Monte Carlo genutzt. Die Strasse steigt sehr schnell an und windet sich in steilen Kurven. Sie durchquert weite Schwarzkiefernwälder und bietet wunderschöne Perspektiven auf die Voralpen.

Am Morgen des 4. März 1815 hielt Napoleon in La Clappe an, einem kleinen Dorf mit 300 Einwohnern in der Nähe des Passes. Er isst ein Omelett und trinkt eine Flasche Wein im Gasthaus. Überrascht vom Preis der ihm vom Wirt angekündigt wird, fragt ihn der Kaiser:

« Eier sind Hier so selten ? ». « Nein, nicht die Eier antwortete der Wirt, nur die Kaiser ».

Ein Paar Kilometer von Digne les Bains entfernt, haben Sie die Möglichkeit in das hübsche Dorf Entrages zu fahren, wo der Beginn der Wanderung zum « Cousson » (kleiner Umstecher über die D120) ist.